RICHTER-FOSSILIEN


Unterkreide

Aktueller Stand Oktober 2018.


Bestellungen

mit eMail an:  a.e.r.fossilien@t-online.de
oder mit Brief/Postkarte an:  Richter-Fossilien, Ifenstr. 8 1/2, D-86163 Augsburg
oder telefonisch: 0049(0)821-662988.

Wir haben keinen Warenkorb - Bestellweg also nur wie hier angegeben.

Beachten Sie bitte:  Mindestbestellwert 25 €.

Kleine Bilder anklicken, um  Vergrößerungen  zu sehen!
Click on the pictures for  larger images!
(Click the pic to see it big!)
Cliquez sur les fotos  pour enlarger!


 

Goniopholis sp.  Zahn. Neosuchia, Crocodilomorpha, Goniopholididae. Unterste Unterkreide; Berrias. Cherves-de-Cognac, Département Charente, Région Poitou-Charentes/Frankreich. An der Lokalität wurden auch Zähne von Säugetieren der Dryolestidae gefunden. Zahn-Höhe 0,8 cm, Durchmesser 0,7 cm, auf wenig Gestein. (Gonioph) Sehr selten.
Einzelstück. € 29.-


 

Archaeometra koprivnicensis [Comatulida (Haarsterne; auf dem Foto rechts), Solanocrinitacea]; Eugeniacrinites zitteli (Cyrtocrinida; auf dem Foto links), Gammarocrinites strambergensis (Jaekel, 1891) (Cyrtocrinida; Mitte).  Seelilien-Kelche. Unterkreide; Berrias (Koprivnice-Schichten). Blüchjeruv-lom-Steinbruch bei Stramberk, Severomoravský Kraj, Westkarpaten, ca. 30 km S Ostrava, Mähren/Tschechien. Set mit 1 - 2 - 2 Exemplaren Insgesamt 5) ca. 0,5 - 0,9 cm.  Selten.
Je Set mit 5 Exemplaren € 19.-


 

Gammarocrinites kotoucensis; Hemicrinus cf. kabanovi; Hemicrinus cf. variabilis.  Cyrtocrinida. Seelilien-Kelche. Unterkreide; Valangin (Planav-Schichten). Obecni-lom-Steinbruch bei Stramberk, Severomoravský Kraj, Westkarpaten, ca. 30 km S Ostrava, Mähren/Tschechien. Set mit 1 - 1 - 2 Exemplaren (3 Arten, insgesamt 4 Exemplare) ca. 0,6 - 1,7 cm.  Selten.
Je Set mit 4 Exemplaren € 17.-

Zeichnung mit Rekonstruktion eines lebenden Hemicrinus. Aus Treatise, T (Echinodermata), 2 (3).


 

Olcostephanus guebhardi KILIAN, 1902.  Ammoniten. Unterkreide; Untervalangin. Nähe Tamri, Agadir-Ida Ou Tanane Prefectur, rund 40 km NNE von Agadir/Südwest-Marokko.
Einzelstücke. Je € 24.-

Olco 1: Durchmessser 6,8 cm.

Olco 2: Durchmesser 6,4 cm.


 

Gonatocheilus brunneri OOSTER.  Nautiliden-Kiefer. Unterkreide; Valangin. St. Julien-du-Verdone N Castellane, Département Alpes-de-Haute Provence/Frankreich. Freigewittert aus Mergelfazies. Set mit 2 Exemplaren je ca. 0,7 - 1 cm.  Selten.
Je Set € 14.-


 

Aegocrioceras ex gr. raricostatum (PHILLIPS, 1829).  Heteromorpher Ammonit. Unterkreide; Oberhauterive (Simbirskites-inversum-Zone). Tongrube Resse N Hannover/Niedersachsen. In der Grube wird nicht mehr abgebaut; es bestehen so gut wie keine Fundmöglichkeiten mehr. Der hier angebotene Ammonit stammt aus einem zur Profilnahme angelegten Schurf im Grubenboden (Schicht 82); diese Schicht war normalerweise nicht zugänglich. Die Zuordnung zur Art ist provisorisch; eine Neubearbeitung dieser Ammonitenfauna ist in Vorbereitung. Durchmesser 7,7 cm; „durchpräpariert“; weitgehende Schalen-Erhaltung. (Aego 09)
Einzelstück.
€ 52.-


 

Aegocrioceras ex gr. raricostatum (PHILLIPS, 1829).  Ammoniten. Die genaue Besteimmung ist problematisch; die aufgrund abweichender Rippen-Dichte und –Stärke, Windungs-Querschnitte und der Evolution der Windungsspirale unterschiedenen Arten sind wohl eher unhaltbar. Die von uns genannte Zuordnung zur genannten Art ist also provisorisch; wir wählten diese Bezeichnung, weil sie die am frühesten errichtete Art ist. Unterkreide; Oberhauterive (Simbirskites-inversum-Zone). Tongrube Resse N Hannover/Niedersachsen. In der Grube wird nicht mehr abgebaut; es bestehen so gut wie keine Fundmöglichkeiten mehr. Die hier angebotenen Ammoniten stammen aus einem zur Profilnahme angelegten Schurf im Grubenboden (Schicht 82) und wurde 2007 gesammelt; diese Schicht war normalerweise nicht zugänglich. Alle Exemplare haben weitgehend Schale. Einzelstücke.

Aego 31: Durchmesser 11 cm; ohne Gestein. € 68.-

Aego 33: Durchmesser 6,5 cm; auf wenig Gestein; Windungsspirale geringfügig gelöst. € 48.-

Aego 34: Durchmesser 5,2 cm; auf Gestein; ca. 6 x 6 cm; mit deutlich gelöster Windungsspirale. € 48.-

Zur Lokalität und den Ammoniten siehe Leitfossil.de: A. E. RICHTER (2016): Der Zinkblende-Ammonit. – Online-Magazin Leitfossil.de; Konglomerat; 22.4.2016; 5 S., 4 Abb. – Ammon-Rey-Verlag, Augsburg. Jahrgangs-CD 2016.



Alpiner Bernstein (fossiles Harz).

Alpine Bernsteine sind sehr selten und kaum erhältlich. Die hier angebotenen Bernsteine stammen aus Aufsammlungen in den frühen 1980er Jahren. Sie wurden bei Grubach nahe Golling gegraben (Bundesland Salzburg/Österrreich) und gehören zu den ältesten weltweit bekannten Bernsteinen. Die Steine stammen aus der Unterkreide (Oberbarrême; obere Roßfeld-Schichten). Sie liegen im Vorkommen in kohligem Gestein, haben eine dünne grau-schwarze Verwitterungskruste und zeigen Farben von klar-Gelb bis Dunkelbraun; sie sind durchscheinend bis undurchsichtig. Die Fundstelle ist seit langem rekultiviert, überwachsen und überwachtes Naturschutz-Gebiet – es wird voraussichtlich keine Neufunde mehr geben. Die hier angebotenen Stücke stammen aus dem Bestand unserer letzten verfügbaren Stücke, entnommen der eigenen Sammlung. Sehr selten. Einzelstücke.

 


 

Golli 09:  Bernstein, maximal 2 cm, in wenig Kohlegestein (maximal 3 cm); total ca. 9 Gramm.
€ 32.-


 

Golli 00: Lose Einzelstücke, allseitig gebrochen oder mit Rindenbereichen; Lots mit 5 bis 8 Stücken (ca. 1,8 –2,5 cm), jeweils 15 Gramm.
Je Lot € 38.-


 

Golli 15: Fossiles Harz. 4,5 x 2,5 x 2,5 cm; 15 Gramm. dreiseitig aufgebrochen. € 42.-


 

Alpiner Bernstein.  Fossiles Harz. Unterkreide; Oberbarrême (Obere Roßfeld-Schichen; absolutes Alter ca. 120 Millionen Jahre). Grubach (Golling) b. Hallein, Salzburg/Österreich. Auf einer Seite aufgebrochene Linse; ober-, unter- und rückseitig mit Naturrinde; ca. 4,5 x 4,4 x 2.3 cm; 24 Gramm. (Goll 022)
Einzelstück. € 88.-


Ende der Suite "Alpiner Bernstein".

 

Australiceras jacki (R. ETHERIDGE jr., 1880).  Heteromorpher („entrollter“) Ammonit mit loser Windungsspirale. Unterkreide; Apt (Roma Series; Oberbedoule). Oberlauf des Walsh Rivers in North Queensland/Australien. Langzogenes planspirales Gehäuse, jedoch mit voneinander gelösten Umgängen, mit geringem Zwischenraum; maximal 7,7 cm, weitgehende Schalenerhaltung (hellbraun), darunter hell- bis dunkelbrauner Calcitkern; auf Gestein. (AusJac5) Sehr selten.
Einzelstück. € 235.-
Zu Art und Fundstelle siehe auch Leitfossil.de (2008): „ Die Ammoniten vom Walsh River in Queensland“ (Andreas E. Richter; 1.1.2008; Lehrreiches; 39 S., 44 Abb.).


 

Sinzovia sazonovae WRIGHT, 1996  (= Ammonites trautscholdi SINZOW, 1870), Deshayesites cf. volgensis SAZONOVA, 1958.  Ammoniten. Unterkreide (Apt). Wolga bei Uljanowsk/Russland.  Selten - kaum mehr erhältlich.  Einzelstücke.

Ulja 9: Handstück ca. 7 x 4 cm, mit 2 Deshayesiten (2,5 und 2 cm – dieser relikthaft) und 1 Sinzovia (2,4 cm); teilweise beschalt. € 35.-

Ulja 16: Sinzovia (4,3 cm); Wohnkammer etwa zur Hälfte erhalten; in der Mündung ein eingespültes kleines Sinzovia-Gehäuse; beidseitig frei, rückseitig etwas korrodiert; vorderseitig weitgehend beschalt.
€ 23.-

Ulja 32: Deshayesites (ca. 4 cm); unbeschalter teils braun-calctitischer Phragmokon mit Wohnkammeransatz; beidseitig frei; geklebt; winzige Fehlstelle. € 27.-

Ulja 37: Deshayesites (3,2 cm); Wohnkammer teilweise erhalten; weitgehend beschalt; geklebt. € 22.-

Ulja 39: Deshayesites (4,2 cm) auf kleinem Gesteinssockel; Phragmokon; Schalenerhaltung; Innenwindungen nicht erhalten; geklebt. € 25.-

Ulja 40: Sinzovia (2,8 cm) auf Gesteinssockel; Phragmokon; durchscheinend braun-calcitisch. € 22.-

Zu Lokalität und Fauna siehe auch LEITFOSSIL.de (2008): Apt-Ammoniten von der Wolga bei Uljanowsk  (Andreas E. Richter; 22.11.2008; Fundstellen; 40 S., 52 Abb.).


Fossilien aus der Unterkreide des Maestrazgo/Nordost-Spanien

Im Bergland des Maestrazgo im Norden der Provinz Castellón (Nordost-Spanien) treten weitflächig Gesteine der Unterkreide zutage, vor allem des Apt. In den kalkmergeligen Gesteinen treten vielerlei Fossilien auf, die man früher sammeln konnte. Nachdem in Spanien das Sammeln von Fossilien grundsätzlich verboten ist, wird es immer schwieriger, gut erhaltene Fossilien zu bekommen. Hier einige Stücke aus viele Jahre zurückliegenden Aufsammlungen.

Zu Fundstellen, Geologie und Fossilinhalt der Region siehe folgende Beiträge im LEITFOSSIL.de:

RICHTER, A. E. (2005): Unterkreidestratigraphie im Maestrazgo/NE-Spanien. - Online-Magazin Leitfossil.de; Geologisches; 24.11.2005; 10 S., 9 Abb. - Ammon-Rey-Verlag, Augsburg. Jahrgangs-CD 2005.
RICHTER, A. E. (2008): Goniolina aus der Unterkreide des Maestrazgo, Nordost-Spanien. - Online-Magazin Leitfossil.de; Lehrreiches; 5.3.2008; 7 S., 6 Abb. - Ammon-Rey-Verlag, Augsburg. Jahrgangs-CD 2008.
RICHTER, A. E. (2008): Unterkreide-Lokalitäten im Maestrazgo/Nordost-Spanien. -  Online-Magazin Leitfossil.de; Fundstellen; 6.3.2008; 47 S., 83 Abb. - Ammon-Rey-Verlag, Augsburg. Jahrgangs-CD 2008.
RICHTER, A. E. (2008): Ein Raptorzahn aus dem marinen Apt des Maestrazgo, NE-Spanien. - Online-Magazin Leitfossil.de; Funde; 6.3.2008; 3 S., 3 Abb. - Ammon-Rey-Verlag, Augsburg. Jahrgangs-CD 2008.
RICHTER, A. E. (2016): Unterkreide-Lokalitäten im Bergland Els Ports (Maestrazgo/Nordost-Spanien). - Online-Magazin Leitfossil.de; Fundstellen; 9.1.2016; 21 S., 48 Abb. - Ammon-Rey-Verlag, Augsburg.
SAURA VILAR, M. (2005): Ungewöhnliche Ammonitenfunde von Forcall/NE-Spanien. - Online-Magazin Leitfossil.de; Funde; 24.11.2005; 8 S., 12 Abb. - Ammon-Rey-Verlag, Augsburg. Jahrgangs-CD 2005.
SAURA VILAR, M. (2006): Seeigel aus dem Urgoniense des Maestrazgo/NE-Spanien. - Online-Magazin Leitfossil.de; Lehrreichees; 19.2.2006; 6 S., 10 Abb. - Ammon-Rey-Verlag, Augsburg. Jahrgangs-CD 2006.
SAURA VILAR, M. (2008): Erstfund von Pseudocidaris clunifera (AGASSIZ, 1840) bei Morella, Nordost-Spanien. - Online-Magazin Leitfossil.de; Funde; 23.2.2008; 5 S., 5 Abb. - Ammon-Rey-Verlag, Augsburg. Jahrgangs-CD 2008.


 

Heteraster oblongus (BRONGNIART, 1821).  Irregulärer Seeigel. Unterkreide; Barrème. Morella, Provinz Castellón/NE-Spanien. Komplettes Gehäuse; 3,6 cm; KOH-präpariert.
Einzelstück. € 18.-


 

Heteraster oblongus (BRONGNIART, 1821).  Irreguläre Seeigel. Unterkreide; Barrème. Morella, Provinz Castellón/NE-Spanien. Komplette Gehäuse; 2,2 – 2,5 cm; KOH-präpariert.
Je € 10.-


 

Pliotoxaster paquieri LAMBERT, 1919.  Seeigel. Unterkreide; Apt. Villaroya de los Pinares, ca. 45 km ENE von Teruel, Provinz Teruel/Nordost-Spanien. Komplettes Gehäuse; 3,9 cm: KOH-präpariert. (Pliotox 1)
Einzelstück. Je € 17.-


 

Salenia grasi (COTTEAU, 1861). Seeigel. Unterkreide; Apt (Bedoule). Morella, Provinz Castellón/Nordost-Spanien. Komplettes Gehäuse, Durchmesser 0,9 cm. KOH-präpariert. Überdurchschnittliche Qualität. Selten.
Einzelstück. € 24.-


 

Eocyprina cf. expansa (COQUAND, 1869).  Muschel. Unterkreide; Apt. Allepuz, Provinz Teruel/Nordost-Spanien. Großer komplett erhaltener Steinkern; maximal 10 cm. Eine „echte“ schwere, robuste und zudem attraktive Versteinerung!
Einzelstück. € 27.-


Decameros almerai (LORIOL, 1900).  Centrodorsalia (Kelchbasen) freischwimmender Seelilien der Comatulida. Unterkreide; Aptinz Prov. Teruel/E. Ca. 1 - 1,2 cm; schöne "Blumenzeichnung". Selten.
Je € 19.-

Siehe hierzu auch Leitfossil.de (2012): Haarstern-Funde aus der Unterkreide Spaniens  (Andreas E. Richter; 5.8.2012; Fundstellen; 11 S., 18 Abb.).


Ende der Suite "Unterkreide-Fossilien aus Nordost-Spanien".


Neohibolites aptiensis var. ewaldisimilis (STOLL).  Belemnitenrostren. Unterkreide; Apt (Gargasien). La Tuilière bei Apt, Dép. Vaucluse, Provence/F. Honiggelb calcitierte durchscheinende Rostren; Set mit 5 Exemplaren gestaffelt von ca. 1,7 bis 2,8 cm.
Je Set mit 5 Exemplaren € 8.-

Zur Lokalität siehe auch "LEITFOSSIL", 2004, Fundstellen.


 

Unbestimmtes Insekt (?Schabe).  Unterkreide; Oberapt (Araripe Serie, Crato Formation). Juazeiro do Norte, Chapada de Araripe, Provinz Ceará/Brasilien. Insekt ca. 1,4 cm, in Seitenlage auf Plattenkalk ca. 7,5 x 5 cm.
Einzelstück. € 27.-


 

cf. Protoligoneuria limai DEMOULIN, 1955.  Larve (Ephemenoptera, Eintagsfliegen). Unterkreide; Oberapt (Crato-Formation). Region Juazeiro do Norte, Chapada de Araripe, Prov. Ceará/Brasilien. 1,5 cm; auf hellem Plattenkalk ca. 8,5 x 8 cm. (Limai 1)
Einzelstück. € 27.-


 

Hypacanthoplites cf. spathi DUTERTRE, 1938.  Ammonit. Unterkreide; Oberapt. Belaja-Fluß, Nordkaukasus/Russland. Wohnkammer teilweise erhalten; weißschalig; Durchmesser 2,6 cm; Gestein ca. 6 x 3,5 x 2 cm. (Kauka 04)
Einzelstück. € 24.-


 

Dufrenoyia justinae (HILL, 1893).  Ammonit. Unterkreide; Oberapt (Cogollo-Formation). Guane S Bucaramanga, Provinz Santander/Kolumbien. Ammonit abhebbar auf dem Original-Gestein (lose aufsitzend auf dem Negativ). Ammonit 4,3 cm, auf Gestein ca. 7 x 4 cm. (DufJus 11)
Einzelstück. € 19.-


 

Macraster cf. denisonensis SMISER.  Irregulärer Seeigel. Unterkreide; Alb (Washita Division, Duck Creek Formation). Grayson County, Texas/USA. Gedrücktes und gerissenes, jedoch weitgehend komplettes Gehäuse; maximal 5,3 cm; sichtbar ist die Unterseite. Besonderheit: Bestachelung in relativ dichter Form erhalten. Sehr selten.
Einzelstück. € 34.-


 

Beudanticeras cf. beudanti (BRONGNIART, 1822).  Ammonit. Unterkreide; Alb. Belaja-Becken, Nordkaukasus/Russland. Durchmesser 7,4 cm; massiv verkiest; teilweise mit leicht irisierender Schale. Selten.
Einzelstück. € 33.-


 

Terebratulina cf. martiniana ORBIGNY, 1849.  Brachiopoden. Unterkreide; Oberalb. Autobahn-Buastelle bei Rautheim nahe Braunschweig/Niedersachsen. 5 Ex. 0,4 – 0,7 cm. Ungewöhnlich schönes Material; Ultraschall-gesäubert.
Je Set mit 5 Ex. € 9.--


 

Leymeriella cf. schrammeni (BRINKMANN, 1937).  Leitammoniten. Unterkreide; Unteralb (Schrammeni-Zone). Vöhrum NW Peine/Niedersachsen. Mit irisierender Schale; mit leichten Schäden. Einzelstücke. Je € 15.-

Schill 1: Durchmesser 2,9 cm; auf Konkretionshälfte.

Schill 7: Durchmesser 2,1 cm; beidseitig frei; Venterschäden.


 

Lyelliceras lyelli (LEYMERIE, 1841).  Ammoniten. Unterkreide; Mittelalb. Huanzala, Huaruco/Peru. Phragmokone, teils mit Wohnkammer-Ansatz; Schalen-Erhaltung.  Einzelstücke.

Lyelli 3: Durchmesser 6,7 cm. Rückseitig nicht freipräpariert. € 24.-

Lyelli 4: Durchmesser 5,6 cm. Zwei geringe Venter-/Flanken-Schäden. € 17.-


Fossilien aus dem Alb von Südwest-Madagaskar

Die Gewinnung der schönen Fossilien in den Lagerstätten Madagaskars ist kein Zuckerschlecken - die Fossiliengräber müssen harte Burschen und zähe Arbeiter sein. Sie biwakieren bei karger Kost und knappem Verdienst im Gelände, meist weit weg von der nächsten Siedlung und begleitet von ihren Frauen, die mitarbeiten. Die Fossilien müssen oft tiefgründig und mit harter Arbei ergraben werden und dann weit durchs unwegsame Gelände getragen werden bis zur nächsten Piste. Also einfach mal so durchs Gelände schlendern und ein paar perlmuttschalige Ammoniten aufheben - damit ist es nix!

Siehe hierzu LEITFOSSIL.de (2004/2005):

"Madagaskars schönste Fossilien: Ammoniten aus der Unterkreide" - Andreas E. Richter; 17.9.2004; Lehrreiches; 16 S., 22 Abb. - Ammon-Rey-Verlag, Augsburg. Jahrgangs-CD 2004.
"Über Phylloceras (Hypophylloceras) velledae und Phylloceras (Goretophylloceras) inflatum aus dem Alb Madagaskars. -  Christian Prins & Andreas E. Richter; Lehrreiches; 7.3.2005; 8 S., 6 Abb., Tab. - Ammon-Rey-Verlag, Augsburg. Jahrgangs-CD 2005.


 

Cleoniceras (Grycia) sp.  Ammoniten. Unterkreide; Unteralb (Zone des Cleoniceras besairiei). Betsikiry bei Majunga unweit Mitsingo/Nordwestmadagaskar. Phragmokone; beidseitig freipräpariert; beidseitig Schale abgeschliffen, um Kammerung und Loben zu zeigen; durchscheinend; letzte Septum-Fläche aufwändig freipräpariert. Ausgewählte besonders schöne Stücke.
Einzelstücke. Je € 33.-

CleoPol 3: Durchmesser 6,7 cm; geklebt.

CleoPol 5: Durchmesser 7,3 cm.


 

Cleoniceras (Grycia) sp.  Ammoniten. Unterkreide; Unteralb (Zone des Cleoniceras besairiei). Betsikiry bei Majunga unweit Mitsingo/Nordwestmadagaskar. Phragmokone; beidseitig freipräpariert; beidseitig Schale abgeschliffen, um Kammerung und Loben zu zeigen; durchscheinend; letzte Septum-Fläche aufwändig freipräpariert. Ausgewählte besonders schöne größere Stücke.
Einzelstücke. Je € 68.-

CleoSep 1: Durchmesser 14 cm.
CleoSep 2: Durchmesser 13 cm.

Siehe auch Leitfossil.de: A. E. RICHTER (2004): Madagaskars schönste Fossilien: Ammoniten aus der Unterkreide. – Online-Magazin Leitfossil.de; Lehrreiches; 17.9.2004; 16 S., 22 Abb. – Ammon-Rey-Verlag, Augsburg. Jahrgangs-CD 2004.

 

Desmoceras latidorsatum (MICHELIN, 1838).  Ammonit. Unterkreide; Unteralb (Besairiei-Zone). Betsikiry bei Majunga unweit Mitsingo/Nordwestmadagaskar. Phragmokon; Durchmesser 4 cm; beidseitig frei präpariert; Schale leicht anpoliert. (Desmo)
Einzelstück. € 16.-
Siehe auch Leitfossil.de: A. E. RICHTER (2004): Madagaskars schönste Fossilien: Ammoniten aus der Unterkreide. – Online-Magazin Leitfossil.de; Lehrreiches; 17.9.2004; 16 S., 22 Abb. – Ammon-Rey-Verlag, Augsburg. Jahrgangs-CD 2004.


 

Cleoniceras (Grycia) sp.  Medianschnitt durch einen Ammoniten. Unterkreide; Unteralb (Zone des Cleoniceras besairiei). Betsikiry bei Majunga unweit Mitsingo/Nordwestmadagaskar. Phragmokon; rechtsseitig geschnitten und poliert, linksseitig Schale abgeschliffen, um Kammerung und Loben zu zeigen. Ausgewähltes besonders schönes Stücke; Durchmesser ca. 19 cm.
Einzelstück. € 98.-
Siehe auch Leitfossil.de: A. E. RICHTER (2004): Madagaskars schönste Fossilien: Ammoniten aus der Unterkreide. – Online-Magazin Leitfossil.de; Lehrreiches; 17.9.2004; 16 S., 22 Abb. – Ammon-Rey-Verlag, Augsburg. Jahrgangs-CD 2004.


Ende der Suite "Alb-Fossilien aus Südwest-Madagaskar".


 

Yaadia (Quadratotrigonia) valentina VILANOVA.  Muschel der Trigonien-Gruppe. Unterkreide; Alb. Oliete, Provinz Teruel/Spanien. Schalenerhaltung; doppelklappig; 7,5 cm. KOH-Präparation.
Einzelstück. € 34.-


Pterotrigonia aliformis (PARKINSON).  Muscheln der Trigonien-Gruppe. Unterkreide; Alb. Obón-Josa, Teruel/Spanien. Schalenerhaltung, doppelklappig; die Klappen sind minimal gegeneinander verschoben; ca. 2,5 - 3 cm. KOH-Präparation.
Je € 19.-


Seitenanfang
Oberkreide
Angebotsüberblick
Impressum