RICHTER  FOSSILIEN


Unterjura

Aktueller Stand September 2018.


Bestellungen

mit eMail an:  a.e.r.fossilien@t-online.de
oder mit Brief/Postkarte an:  Richter-Fossilien, Ifenstr. 8 1/2, D-86163 Augsburg
oder telefonisch: 0049(0)821-662988.

Wir haben keinen Warenkorb - Bestellweg also nur wie hier angegeben.

Beachten Sie bitte:  Mindestbestellwert 25 €.

Kleine Bilder anklicken, um  Vergrößerungen  zu sehen!
Click on the pictures for  larger images!
(Click the pic to see it big!)
Cliquez sur les fotos  pour enlarger!


 

Podozamites lanceolatus F. BRAUN, 1843.  Koniferengewächs. Unterjura; Unterhettang („Rhätolias“; unterer Schwarzjura alpha). Altfund aus einer klassischen Lokalität: Tongrube Wolfshöhe NW Lauf an der Pegnitz, Franken/Bayern. Stiel mit Blattresten teils in dunkler Substanzerhaltung. Auf Gestein ca. 12 x 11,5 cm. Selten.
Einzelstück. € 35.-


Gryphaea arcuata LAMARCK, 1801.  Austern [„Devil's Toe Nails“ (des Teufels Fußnägel)]. Unterjura; Untersinemur. Severn-Ästuarium, Gloucestershire/GB. Die bekannten „Greifenmuscheln“; mit Deckelklappe; ein berühmtes Lehrbuchfossil! Besser erhaltene Stücke als von dieser Lokalität gibt es nicht. Sandgestrahlt. Einzelstücke. Je € 19.-

Gryph 03: 5,9 cm.

Gryph 05: 5,8 cm.

Gryph 06: 5,3 cm.


 

Promicroceras planicosta (J. SOWERBY, 1814).  Ammonit. Unterjura; Obersinemur (Obtusum-Zone). Bonenburg/Warburg, Nordrhein-Westfalen. Ein deutsche Ausgabe der an der Dorset-Küste so häufigen Art. Durchmesser 2,1 cm, auf wenig Gestein.
Einzelstück. € 15.-


Aegasteroceras cf. sagittarium (BLAKE, 1876).  Ammonit. Unterjura; Obersinemur (Frodingham Ironstone; Obtusum-Zone). Klassische Lokalität: Scunthorpe, Lincolnshire/England. Altsammlungs-Stück von erloschenen Lokalität; Neufunde sind nach der bereits längere Zeit zurückliegenden Stilllegung der Steinbrüche nicht mehr zu erwarten. Durchmesser ca. 7 cm;Wohnkammer partiell erhalten (ca. ½ des letzten Umganges); teilweise Schalenerhaltung; rückseitig Phragmokon partiell aufgebrochen; auf Gesteinssockel ca. 6 x 2,5 x 2 cm. Selten.
Einzelstück. € 54.-

Zeilleria quadrifida (LAMARCK). Morphotyp 1: quadrifida (LAMARCK).  Brachiopoden. Unterjura; Pliensbach. "Las Jomillas" b. Josa S Muniesa, Provinz Teruel/Nordostspanien. Ca. 2 - 2,5 cm.
Je € 9.-


Acanthopleuroceras valdani (ORBIGNY, 1844).  Ammonit. Unterjura; Unterpliensbach (Carixien, Ibex-Zone). Fresney SW Caen, Département Calvados, Normandie/Frankreich. Ammonit mit calcitisiertem (durchscheinendem) Phragmokon; Durchmesser 3,3 cm; beidseitig frei. Die Lokalität ist seit längerem nicht mehr begehbar. (AcaVal 3)
Einzelstück. 22.-

Informationen zur Lokalität siehe „LEITFOSSIL“, 22.5.2004, Fundstellen: „Fresney - warum der Steinbruch für Sammler gesperrt ist“.


Acanthopleuroceras valdani (ORBIGNY, 1844).  Ammonit. Unterjura; Unterpliensbach (Carixien, Ibex-Zone). Fresney SW Caen, Département Calvados, Normandie/Frankreich. Ammonit mit calcitisiertem (teilweise durchscheinend) Phragmokon, calcitisch beschalt; Wohnkammer Steinkern; Durchmesser 6,2 cm; auf wenig Gestein. Die Lokalität ist seit längerem nicht mehr begehbar. (AcaVal05)
Einzelstück. € 29.-
Informationen zur Lokalität siehe „LEITFOSSIL“, 22.5.2004, Fundstellen: „Fresney - warum der Steinbruch für Sammler gesperrt ist“.


Acanthopleuroceras maugenesti (ORBIGNY, 1844).  Ammoniten. Unterjura; Unterpliensbach (Carixien, Ibex-Zone). Fresney SW Caen, Département Calvados, Normandie/Frankreich. Ammoniten mit calcitisiertem (durchscheinendem) Phragmokon; beidseitig frei. Die Lokalität ist seit längerem nicht mehr begehbar. Einzelstücke. Je € 24.-

AcaMau 3: Durchmesser 4,1 cm.

AcaMau 4: Durchmesser 5,4 cm.

Informationen zur Lokalität siehe „LEITFOSSIL", 22.5.2004, Fundstellen: „Fresney - warum der Steinbruch für Sammler gesperrt ist“.


Pleurotomaria anglica (J. SOWERBY, 1816).  Schnecke. Unterjura; Unterpliensbach (Ibex-Zone). Blockley, Cotswold Hills, Gloucestershire/England. Maximal ca. 4 cm; teils kreidig-weißschalig; Spitze fehlt.
Einzelstück. € 16.-

Zur Lokalität siehe „FOSSILIEN” 4/2002. Die Lokalität ist nach dem Wechsel der Betriebsführung seit kurzem nicht mehr begehbar.


Modiolus scalprus (J. SOWERBY).  Muscheln. Unterjura; Unterpliensbach (Ibex-Zone). Blockley, Cotswold Hills, Gloucestershire/England. Doppelklappige Exemplare; ca. 4,5 - 5 cm. Selten.
Je € 12.-


Liparoceras cheltiense (MURCHISON, 1834).  Ammonit. Unterjura; Unterpliensbach (Ibex-Zone). Blockley, Cotswold Hills, Gloucestershire/England. Jugendliches Exemplar; Durchmesser 8,8 cm; Wohnkammer weitgehend erhalten; teils weiße Schalenerhaltung; linksseitig nicht frei präpariert; rechtsseitige Fehlstelle im Wohnkammer-Bereich. (Chelt 03)
Einzelstück. € 42.-
Zur Lokalität siehe „FOSSILIEN” 4/2002. Die Lokalität ist nach dem Wechsel der Betriebsführung seit kurzem nicht mehr begehbar.


Passaloteuthis faseolus (DUMORTIER, 1869).  Belemniten-Rostrum. Unterjura; Unterpliensbach (Ibex-Zone). Blockley, Cotswold Hills, Gloucestershire/England.
Einzelstücke. Je € 12.-

Fas 1: 7 cm.

Fas 4: 7,6 cm.


  Lobothyris punctata edwardsi (DAVIDSON, 1851).  Brachiopoden. Von uns früher als "Sphaeroidothyris" edwardsii (DAVIDSON) angeboten; die Art wird in einer französischen Publikation als "Cursithyris radstockensis" bezeichnet, was von uns nicht nachvollziehbar ist. Unterjura; Unterpliensbach (Carixien; Ibex-Zone). Carrière Roche Blain, Fresney-le-Puceux bei Caen, Département Calvados, Normandie/Frankreich. Ca. 2,4 - 2,8 cm; kleine Schadstellen.
Je € 8.-
Zur Lokalität siehe "Leitfossil.de": "Fresney - warum der Steinbruch für Sammler gesperrt ist" ("Fundstellen", 22.5.2004). - Siehe auch "Fossilien", 3, 1984, S. 103.

Tragophylloceras loscombi (J. SOWERBY, 1817).  Ammonit. Unterjura; oberes Unterpliensbach (Green Ammonite Beds; Davoei-Zone). Golden Cap östlich Lyme Regis/Charmouth, Lyme Bay, Dorset/Süd-England. Phragmokon mit Wohnkammer-Bereich; Durchmesser 6,5 cm; in aufgeschlagener Strandknolle 10 x 8,5 x 5 cm; geschlagener Standfuß. Selten.
Einzelstück. € 49.-


 

Tragophylloceras loscombi (J. SOWERBY, 1817).  Ammonit. Unterjura; oberes Unterpliensbach (Green Ammonite Beds; Davoei-Zone). Golden Cap östlich Lyme Regis/Charmouth, Lyme Bay, Dorset/Süd-England. Phragmokon; Durchmesser 6,3 cm; auf Gestein ca. 12 x 8 cm, mit gesägter Standfläche. (TragoLos) Selten.
Einzelstück. € 43.-


 

Prodactylioceras davoei (J. SOWERBY, 1822). Leit-Ammonit.  Unterjura; Unterpliensbach (Davoei -Zone; Schwarzjura gamma; Davoei-Bank). Tuningen bei Villingen-Schwenningen, Schwäbische Alb/Württemberg. Durchmesser 7,7 cm; auf Gestein ca. 11,5 x 9,5 cm. (ProdaTu)
Einzelstück. € 39.-
Siehe auch Leitfossil.de: A. E. RICHTER (2005): Leitfossilien. Unterjura: Prodactylioceras davoei. – Online-Magazin-Leitfossil.de; Leitformen; 21.4.2005; 7 S., 8 Abb. – Ammon-Rey-Verlag, Augsburg.


Androgynoceras maculatum (YOUNG & BIRD, 1822).  Ammonit. Unterjura; Unterpliensbach (Davoei-Zone). Dijon, Département Côte-d'Or/Frankreich (gesammelt 1974). Wohnkammer weitgehend erhalten; 9,3 cm; Phragmokon beschalt; auf Gesteinssockel; geklebt; rückseitig frei, hier partiell ergänzt.
Einzelstück. € 29.-

Pleurotomaria cf. actinomphala J. A. EUDES-DESLONGCHAMPS, 1849.  Kleinstufe mit 2 Schnecken. Unterjura; oberes Unterpliensbach (Carixien; Davoei-Zone). Feuguerolles bei Caen, Département Calvados, Normandie/Frankreich; Fundort erloschen. Aus basalen Spaltenfüllungen des auf paläozoischen Sockel transgredierenden Unterjurameers; Fundort erloschen. Calcitische Schalenerhaltung; messbare Gehäusehöhe 2,7 cm; zusammen mit einer Kleinschnecke (ca. 1 cm); auf Gesteinssockel ca. 5 x 4 x 3,5 cm.; gesägte Standfläche. (FeuGas5)  Sehr selten.
Einzelstück. € 54.-
Siehe auch Leitfossil.de: Steinbruch bei Feuguerolles-s-Orne im Dép. Calvados/Frankreich (Andreas E. Richter; 26.8.2004; Fundstellen; 14 S., 24 Abb.). Online-Magazin Leitfossil.de, Ammon-Rey-Verlag, Augsburg. Jahrgangs-CD 2004.


Passaloteuthis cf. laevigata (ZIETEN, 1831).  Belemniten-Rostren. Unterjura; Oberpliensbach (Schwarzjura delta; Amaltheen-Ton). Von erloschener Lokalität: Tongrube Marloffstein NE Erlangen, Frankenjura/Bayern. Ca. 9,5 - 10 cm; geklebt.
Je € 15.-
Zu Lokalität und Schicht siehe RICHTER, "Geoführer Frankenjura" (2000) sowie LEITFOSSIL.de (2005): Frankens Tongruben: Schwarzjura delta vom Feinsten (Andreas E. Richter; 9.8.2005; 23 S., 36 Abb., Karte).


Ammoniten aus dem alpinen Unterjura.  Oberpliensbach; Margaritatum-Zone (Allgäu-Schichten, „Jura-Fleckenmergel“) bzw. Unterpliensbach. Die Bestimmungen wurden von uns nicht überprüft. Lot mit 4 Ammoniten. 4 Ammoniten zusammen € 26.-

Arieticeras retrorsicostum (OPPEL)“. Allgäu-Schichten. Breitenberg bei Hinterstein, Bad Hindelang, Allgäuer Alpen/Bayern. Durchmesser 3,3 und 1,8 cm; auf Gestein ca. 9 x 5,5 x 2 cm; gesägte Standfläche.
Arieticeras retrorsicostum (OPPEL)“. Allgäu-Schichten. Breitenberg bei Hinterstein, Bad Hindelang, Allgäuer Alpen/Bayern. Durchmesser ca. 4,5 cm; auf Gestein ca. 10 x 7 x 2 cm.
Platypleurocras brevispinum (SOWERBY)“. Allgäu-Schichten. Kienzeler Bachtobel bei Tannheim, Tannheimer Tal, Tirol/Österreich. Durchmesser ca. 3,2 cm; auf Gestein ca. 7 x 4,5 x 2 cm.
Arieticeras algovianum (OPPEL)“. Allgäu-Schichten. Kienzeler Bachtobel bei Tannheim, Tannheimer Tal, Tirol/Österreich. Durchmesser ca. 7,3 cm; auf Gestein ca. 9 x 7 x 2 cm; gesägte Standfläche.


Phylloceras (Zetoceras) zetes (ORBIGNY, 1850).  Ammonit. Altsammlungsstück (gesammelt vor rund 40 Jahren) aus Sammlung Kurt Biller, Pfeffingen/Württemberg. Massiv verkiest. Unterjura, Oberpliensbach (Quenstedts Schwarzjura delta; Amaltheenton). Sehr selten.
Einzelstück. € 145.-


 

Amaltheus margaritatus MONTFORT, 1808 und Amaltheus gibbosus (SCHLOTHEIM, 1820). Ammoniten. Unterjura; Oberpliensbach (Spinatum-Zone; Schwarzjura delta 2). Klassische Lokalität: Reichenbach bei Aalen, Schwäbische Alb/Württemberg. Altfunde aus den 1990er Jahren. Teilweise Schalenerhaltung; mit den für Reichenbach typischen attraktiven Schwefelkies-Kristallen.
Einzelstücke.

Reich 1: Amaltheus margaritatus ; Durchmesser 4,2 cm. € 28.-

Reich 2: Amaltheus gibbosus ; Durchmesser ca. 5 cm. € 32.-

Reich 3: Amaltheus gibbosus ; Durchmesser 4 cm. € 32.-

Reich 4: Amaltheus margaritatus ; Durchmesser 3,6 cm. € 26.-

Reich 5: Amaltheus margaritatus ; Durchmesser 3,3 cm. € 25.-

 

Pseudoamaltheus engelhardti (ORBIGNY).  Ammonit – der legendäre „Engelhardti“. Unterjura; Oberpliensbach (Domerien; Spinatum-Zone). Klassische Lokalität: Lixhausen, Département Bas-Rhin, Elsass/Frankreich. Fundstelle erloschen. Durchmesser ca. 19 cm; bis in die innersten Windungen erhalten; weitgehende Schalenerhaltung; schöne Spiralstreifung; auf größenmäig angepasstem Gestein mit gesägter Standfläche; ungeklebt. (Lix 05) Selten.
Einzelstück. € 245.-
Siehe auch Leitfossil.de: A. E. RICHTER (2008): Lixhausen - wie es war, wie es ist. - Online-Magazin-Leitfossil.de; Fundstellen; 14.2.2008; 30 S., 42 Abb. – Ammon-Rey-Verlag, Augsburg. Jahrgangs-CD 2005.


 

Passaloteuthis bisulcata (BLAINVILLE, 1825) (syn. Belemnites paxillosus VOLTZ, 1830).  Belemniten-Rostrum. Unterjura, Oberpliensbach (Spinatum-Zone; Amaltheenton; Schwarzjura delta 2). Klassische Lokalität: Unterstürmig bei Forchheim, Frankenalb/Bayern; die Grube ist seit vielen Jahren stillgelegt und es bestehen keine Sammel-Möglichkeiten mehr. Altfund aus den 1970er Jahren. Rostrum-Länge ca. 12,5 cm; geklebt; quer liegend auf Gestein ca. 9,5 x 6,5 cm; Spitze ergänzt. (PasBis)
Einzelstück. € 29.-


Amaltheus margaritatus MONTFORT, 1818.  Leitammonit. Unterjura; Oberpliensbach (Domerien; Spinatum-Zone). Lixhausen, Département Bas-Rhin, Alsace/Frankreich. Durchmesser 8,3 cm; Phragmokon mit reichlich einem halben Umgang Wohnkammer; teils Schalenerhaltung; innerste Windungen rückseitig nicht frei präpariert. (AmalLix)
Einzelstück. € 28.-


 

Pseudomytiloides dubius (J. de C. SOWERBY, 1829).  Muschel. Unterjura; Oberpliensbach (Quenstedts Schwarzjura delta 1; Margaritatum-Zone). Altfund (31.12.1975) von erloschener Lokalität: Tongrube Marloffstein NE Erlangen, Frankenjura/Bayern. Doppelklappig erhalten; maximal 4,5 cm.
Einzelstück. € 10.-


 

Pleuroceras spinatum (BRUGUIÈRE, 1789).  Ammonit. Unterjura, Oberpliensbach (Schwarzjura delta 2; Spinatum-Zone). Unterstürmig bei Forchheim, Frankenalb/Bayern. Aus klassischer Lokalität; die Grube ist seit vielen Jahren stillgelegt und es bestehen keine Sammelmöglichkeiten mehr. Komplettes Gehäuse mit erhaltenem Kielrostrum; Durchmesser 5 cm; in der typischen weiß-„schaligen“ Erhaltung; freipräpariert aus Konkretion; rechtsseitig Gehäuseschaden auf der Außenwindung auf 2 cm. (PleSpi3)
Einzelstück. € 35.-
Siehe auch Leitfossil.de: A. E. RICHTER (2005): Frankens Tongruben: Schwarzjura delta vom Feinsten. - Online-Magazin Leitfossil.de; Fundstellen; 8.8. 2005 ; 23 S., 36 Abb., Karte. - Ammon-Rey Verlag, Augsburg. Jahrgangs-CD 2005.


Pleuroceras solare (PHILLIPS, 1829).  Ammonit. Unterjura; Oberpliensbach (Quenstedts Schwarzjura delta 2; Spinatum-Zone). Klassische Lokalität: Kalchreuth bei Heroldsberg östlich Erlangen, Frankenalb/Bayern (Tongrube seit einigen Jahren geschlossen). Ammonit auf Konkretionsknollen; Wohnkammern erhalten; weitgehende Schalenerhaltung; Durchmesseer 4,5 cm.
Einzelstück. € 27.-
Zu Lokalität und Schicht siehe RICHTER, "Geoführer Frankenjura" (2000) sowie LEITFOSSIL.de (2005): Frankens Tongruben: Schwarzjura delta vom Feinsten (Andreas E. Richter; 9.8.2005; 23 S., 36 Abb., Karte).


Pleuroceras cf. quadratum (HOWARTH, 1958).  Ammonit. Unterjura; Oberpliensbach (Spinatum-Zone; Quenstedts Schwarzjura delta 2). Kalchreuth bei Erlangen, Frankenjura/Bayern. Lokalität erloschen. Phragmokon mit Wohnkammer-Bereich; Durchmesser 5,5 cm, Schale bereichsweise nicht erhalten; Innenwindungen rückseitig nicht frei präpariert. (Pleuro 2)
Einzelstück. € 29.-
Zu Lokalität und Schicht siehe RICHTER, "Geoführer Frankenjura" (2000) sowie LEITFOSSIL.de (2005): Frankens Tongruben: Schwarzjura delta vom Feinsten (Andreas E. Richter; 9.8.2005; 23 S., 36 Abb., Karte).


Pleuroceras solare (Phillips, 1829).  Ammonit. Unterjura; Oberpliensbach (Spinatum-Zone; Quenstedts Schwarzjura delta 2). Kalchreuth bei Erlangen, Frankenjura/Bayern. Lokalität erloschen. Phragmokon mit Wohnkammer-Bereich; Durchmesser 5,5 cm; Schale nur teilweise erhalten; beidseitig frei präpariert (Innenwindungen rückseitig etwas verkrustet). (Pleuro 3)
Einzelstück. € 29.-
Zu Lokalität und Schicht siehe RICHTER, "Geoführer Frankenjura" (2000) sowie LEITFOSSIL.de (2005): Frankens Tongruben: Schwarzjura delta vom Feinsten (Andreas E. Richter; 9.8.2005; 23 S., 36 Abb., Karte).


Liospiriferina rostrata (SCHLOTHEIM).  Brachiopoden. Unterjura; Untertoarc. Obón N Castel de Capra, Provinz Teruel/Nordostspanien. Ca. 2,5 - 2,9 cm; sehr deutlich die punctate Ausbildung der Schalenoberfläche.
Je € 12.-


Liospiriferina undulata (SEGUENZA, 1885).  Brachiopoden. Unterjura; Untertoarc. Obón N Castel de Capra, Provinz Teruel/Nordostspanien. Ca. 2,2 - 2,5 cm; sehr deutlich die punctate Ausbildung der Schalenoberfläche.
Je € 12.-


Homoeorhynchia meridionalis batalleri (DUBAR, 1931).  Brachiopoden. Unterjura; Untertoarc. Albarracin, Provinz Teruel/Nordostspanien. 2 Exemplare ca. 1,2 - 1,5 und 1,7 - 1,9 cm.
Je Set € 10.-


Quadratirhynchia attenuata (DUBAR, 1931).  Brachiopoden. Unterjura; Untertoarc. Obón N Castel de Capra, Provinz Teruel/Nordostspanien. Ca. 2,3 - 2,7 cm.
Je € 10.-


  Quadratirhynchia attenuata (DUBAR, 1931).  Brachiopoden; jugendliche Exemplare. Unterjura; Untertoarc. Obón N Castel de Capra, Provinz Teruel/Nordostspanien. Ca. 1,7 - 1,9 cm.
Je € 10.-

Lobothyris punctata (SOWERBY).  Brachiopoden. Unterjura; Untertoarc. Obón N Castel de Capra, Provinz Teruel/Nordostspanien. 2 Exemplare ca. 1,6 - 1,9 und 2,3 - 2,7 cm.
Je € 10.-


  Telothyris jauberti (EUDES-DESLONGCHAMPS).  Brachiopoden. Unterjura; Untertoarc. Obón N Castel de Capra, Provinz Teruel/Nordostspanien. 2 Exemplare ca. 1,6 - 2,2 cm.
Je Set € 10.-

 

Harpoceras serpentinum (SCHLOTHEIM, 1813).  Ammoniten. Unterjura; Untertoarc (Falcifer-Zone). Steinbruch „Roche Blain“ bei Fresney SW Caen, Département Calvados, Normandie/Frankreich. Altfunde aus den späten 1990er Jahren.
Einzelstücke. Je € 32.-

Fres 01: Durchmesser 10,6 cm; auf wenig Gestein; Kiel streckenweise erhalten.

Fres 02: Durchmesser 10,5 cm; rückseitig nicht präpariert; Kiel streckenweise erhalten.

Fres 03: Durchmesser 10,5 cm; rückseitig nicht präpariert.

Zur Lokalität siehe auch Leitfossil.de: A. E. RICHTER (2018): Ein schöner Amaltheus margaritatus von Fresney-le-Puceux, Département Calvados. – Online-Magazin Leitfossil.de; Funde; 20.3.2018; 3 S., 4 Abb. – Ammon-Rey-Verlag, Augsburg.


Cleviceras elegans (J. SOWERBY, 1815).  Ammonit. Unterjura; Untertoarc (Quenstedts Schwarzjura epsilon; Falcifer-Zone). Altdorf bei Nürnberg, Franken/Bayern. Phragmokon mit etwa einem halben Umgang Wohnkammer-Bereich: Durchmesser 15,5 cm; auf Gesteinssockel ca. 17 x 9 cm.  (Clevi)  Selten.
Einzelstück. € 42.-

Siehe hierzu auch LEITFOSSIL.de: A. E. RICHTER (2006): Reizwort für Lias-Sammler: Altdorf. – Online-Magazin Leitfossil.de; Fundstellen; 8.8.2006; 7 S., 7 Abb. - Ammon-Rey-Verlag, Augsburg. Jahrgangs-CD 2006. - Zu Lokalität und Schicht siehe auch RICHTER, "Geoführer Frankenjura" (2000).


 

Massiver Gagat  („Jet“) mit randlicher Calcit-Aderung. Unterjura; Untertoarc (Schwarzjura epsilon; Posidonien-Schiefer). Klassische Fundstelle: Holzmaden, Schwäbische Alb/Württemberg. Altfund aus den 1970er Jahren. Gagatseite poliert, die Rückseite mit Holzstruktur ist nicht poliert. Ca. 13,5 x 8 x 3 cm.
Einzelstück. € 42.-


 

Dactylioceras cf. commune (J. SOWERBY, 1815).  Ammonit. Unterjura, Untertoarc (Bifrons-Zone; Posidonienschiefer; Quenstedts Schwarzjura epsilon). Steinbruch Fischer in Holzmaden, Schwäbische Alb/Württemberg. Durchmesser 6,5 cm, auf naturgebrochener Platte ca. 13 x 12 cm.
Einzelstück. € 19.-


 

Youngibelus ohmdensis SCHLEGELMILCH, 1998.  Belemniten-Rostrum. Unterjura; Untertoarc (Quenstedts Schwarzjura epsilon). Straßenbaustelle (Ende der 1980er Jahre) bei Sunthausen S Tunigen, Schwäbische Alb/Baden-Württemberg. Rostrum ca. 16 cm auf Platte ca. 27 x 17 cm; mit zwei kleinen Löchern für Aufhängung.
Einzelstück. € 44.-


Harpoceras serpentinum (SCHLOTHEIM, 1813).  Ammonit. Unterjura; Untertoarc (Schwarzjura epsilon; „Posidonienschiefer“; Bifrons-Zone). Dotternhausen S Balingen, Schwäbische Alb/Baden-Württemberg. Durchmesser ca. 24 cm; mit erhaltener Mündung, auf ungebrochener Platte ca. 48 x 35 cm. (HaDott 1)
Einzelstück. € 88.-

Harpoceras serpentinum (SCHLOTHEIM, 1813)  (syn. Hildaites serpentinum).  Ammonit. Unterjura; Untertoarc (Schwarzjura epsilon; Falcifer-Zone). Von berühmter klassischer Fundstelle: Altdorf bei Nürnberg, Franken/Bayern. Aus den legendären Laibsteinen („Zweier“) der Frankenalb. Durchmesser 12,5 cm; Phragmokon mit mokkafarbener Calcitschale, Wohnkammer in dunkelgrauer Steinkern-Erhaltung; auf Gestein ca. 20 x 15 cm zusammen mit einen Phylloceras heterophyllum (J. SOWERBY, 1820) (Durchmesser 2,8 cm) und zwei Pseudolioceraten (3,4 und 1,8 cm). (HarSer 12)
Einzelstück. € 98.-

Lytoceras siemensi (DENCKMANN, 1887).  Ammonit. Unterjura; Untertoarc (Quenstedts Schwarzjura epsilon; basale Falcifer-Zone). Altdorf b. Nürnberg, Frankenalb/Bayern. Aus den seltenen „Einser-Laibsteinen“ = „Siemensi-Knollen“ im Grenzbereich Tenuicostatum-/Falcifer-Zone. Nahezu komplettes Gehäuse eines juvenilen Tiers; Durchmesser 6 cm; Phragmokon calcitisch erhalten (im Gegenlicht leicht durchscheinend); auf dünner Gesteinsschicht ca. 9,5 x 6,5 x 1,5 cm; Oberfläche geglättet im Bereich um das Fossil. (LytoAlt)
Einzelstück. € 39.-
Siehe hierzu auch LEITFOSSIL.de: A. E. RICHTER (2006): Reizwort für Lias-Sammler: Altdorf. – Online-Magazin Leitfossil.de; Fundstellen; 8.8.2006; 7 S., 7 Abb. - Ammon-Rey-Verlag, Augsburg. Jahrgangs-CD 2006. - Zu Lokalität und Schicht siehe auch RICHTER, "Geoführer Frankenjura" (2000).


Phylloceras heterophyllum (J. SOWERBY, 1820).  Ammonit. Unterjura; Untertoarc (Schwarzjura epsilon; Falcifer-Zone). Altdorf b. Nürnberg, Franken/Bayern. Aus den berühmten Laibsteinen („Zweier“) der Frankenalb. Durchmesser 5,3 cm; Wohnkammer-Ansatz erhalten; honiggelb beschalt; rückseitig auf wenig Gestein. (HePhyl2)
Einzelstück. € 32.-
Zur Lokalität sh. RICHTER, „Geoführer Frankenjura“ (2000) und LEITFOSSIL.de (2006): Reizwort für Lias-Sammler: Altdorf (Andreas E. Richter; 8.8.2006; Konglomerat; 7 S., 7 Abb.).


Phylloceras heterophyllum (J. SOWERBY, 1820).  Ammoniten. Unterjura; Untertoarc (Quenstedts Schwarzjura epsilon; Falcifer-Zone). Altdorf bei Nürnberg, Franken/Bayern. Aus den berühmten Laibsteinen (in diesem Fall „Zweier“) der Frankenalb. Phragmokon; Durchmesser ca. 12 cm; partielle Schalenerhaltung; auf Gestein ca. 16 x 17 cm, zusammen mit einem ebenfalls gut erhaltenen kleinen Gehäuse der gleichen Art (Durchmesser 2,7 cm). (Phyllo)
Einzelstück. € 89.-
Siehe hierzu auch LEITFOSSIL.de: A. E. RICHTER (2006): Reizwort für Lias-Sammler: Altdorf. – Online-Magazin Leitfossil.de; Fundstellen; 8.8.2006; 7 S., 7 Abb. - Ammon-Rey-Verlag, Augsburg. Jahrgangs-CD 2006. - Zu Lokalität und Schicht siehe auch RICHTER, "Geoführer Frankenjura" (2000).


Harpoceras serpentinum (SCHLOTHEIM, 1813)  (syn. Hildaites serpentinum).  Ammonit. Unterjura; Untertoarc (Schwarzjura epsilon; Falcifer-Zone). Klassische Lokalität: Altdorf bei Nürnberg, Franken/Bayern. Aus den berühmten Laibsteinen („Zweier“) der Frankenalb. Durchmesser ca. 17,5 cm; Phragmokon mit hellbrauner Schale, Wohnkammer unbeschalt (Wohnkammer = ½ Umgang); auf Gestein ca. 24 x 15 cm zusammen mit einer Muschel der Art Pseudomytiloides dubius (J. de C. SOWERBY, 1829) . (HarSer 12)
Einzelstück. € 115.-
Zu Lokalität und Schicht siehe Richter, "Geoführer Frankenjura" (2000). Informationen zur Lokalität im „LEITFOSSIL" 2004 , "Fundstellen".


Hildaites murleyi (MOXON, 1841).  Ammonit. Unterjura; Untertoarc (Quenstedts Schwarzjura epsilon; Falcifer-Zone). Altdorf bei Nürnberg, Frankenalb/Bayern. Aus den berühmten Laibsteinen (in diesem Fall „Zweier“) der Frankenalb. Phragmokon mit Wohnkammer-Ansatz (dieser Bereich ist gedrückt); Durchmesser 8,2 cm; hellbraune calcitische Schalen-Erhaltung; rückseitig gesteinsbedeckt. (HildMur)
Einzelstück. € 35.-
Siehe hierzu auch LEITFOSSIL.de: A. E. RICHTER (2006): Reizwort für Lias-Sammler: Altdorf. – Online-Magazin Leitfossil.de; Fundstellen; 8.8.2006; 7 S., 7 Abb. - Ammon-Rey-Verlag, Augsburg. Jahrgangs-CD 2006. - Zu Lokalität und Schicht siehe auch RICHTER, "Geoführer Frankenjura" (2000).


Dapedium punctatum AGASSIZ, 1835.  Fisch der Neopterygii. Unterjura; Untertoarc (Schwarzjura epsilon; „Posidonienschiefer“). Holzmaden, Schwäbische Alb/Württemberg. Fisch ca. 20,5 cm, auf gesägter Platte ca. 38,5 x 25,5 cm. Kopf und Flossen teils nachgearbeitet. Der Fisch sitzt in der Originalplatte, die aber im Schwanzbereich durch eine andere Platte vergrößert wurde; die beiden Platten wurden auf eine Trägerplatte aufgedoppelt. Besonderheit: Altsammlungs-Stück aus Sammlung Frickhinger; gesammelt in den 1960/70er Jahren.
Einzelstück. € 785.-


Pseudolioceras lythense (YOUNG & BIRD, 1828).  Ammonit. Unterjura; Untertoarc (Bifrons-Zone). Saltwick Bay E Whitby, Yorhshire/Ost-England. Ammonit (Durchmesser 6,8 cm) sitzt auf Konkretions-Teil ca. 9 x 4,5 cm; weitgehende Schalen-Erhaltung; auch rückseitig präpariert; geklebt; rechte Flanke im Wohnkammer-Bereich ergänzt.
Einzelstück. € 39.-


Peronoceras cf. fibulatum (J. SOWERBY, 1823).  Ammonit. Unterjura; Untertoarc (Bifrons-Zone). Klassische Lokalität: Küstenprofil bei Ravenscar SE Whitby/West-England. Wohnkammer weitgehend erhalten; Durchmesser 6,8 cm; auf Gestein ca. 9 x 7 x 3 cm. (PerWhit 1)
Einzelstück. € 34.-


Peronoceras cf. fibulatum (J. SOWERBY, 1823).  Ammonit. Unterjura; Untertoarc (Bifrons-Zone). Klassische Lokalität: Küstenprofil bei Ravenscar SE Whitby/West-England. Wohnkammer teilweise erhalten; Durchmesser 6,2 cm; rückseitig wenig Gestein. (PerWhit 2)
Einzelstück. € 30.-


 

Peronoceras cf. fibulatum (J. SOWERBY, 1823).  Ammonit. Unterjura; Untertoarc (Bifrons-Zone). Klassische Lokalität: Ravenscar SE Whitby, Yorkshire/West-England. Wohnkammer weitgehend erhalten; Durchmesser 5,8 cm; rückseitig mit wenig Gestein. (PerWhit 2)
Einzelstück. € 32.-


 

Dactylioceras athleticum (SIMPSON, 1855).  Ammonit. Unterjura; Untertoarc [Bifrons-Zone (= regional Commune-Zone)]. Zolwer (Soleuvre)/Luxembourg. Phragmokon mit nahezu kompletter Wohnkammer; teilweise hell beschalt; Durchmesser 5,3 cm; teilweise beschalt; beidseitig frei präpariert. (DacAthl)
Einzelstück. € 27.-


 

Hildoceras bifrons (BRUGUIÈRE, 1792). Leit-Ammonit.  Unterjura; Untertoarc (Bifrons-Zone). Sainte-Hélène, Causse de Mende bei Mende, Dép. Lozère, Grands Causses/Südfrankreich. Einer der geschätzten „Gold-Ammoniten“; Durchmesser 5,4 cm; beidseitig frei präpariert; innerste Windungen nicht erhalten.
Einzelstück. € 39.-


 

Hildoceras bifrons (BRUGUIÈRE, 1792).  Leit-Ammonit.  Unterjura; Untertoarc (Bifrons-Zone). Sainte-Hélène, Causse de Mende bei Mende, Dép. Lozère, Grands Causses/Südfrankreich. Durchmesser 3,6 cm; beidseitig frei präpariert.
Einzelstück. € 17.-


Grammoceras thouarsense (ORBIGNY, 1843).  Leit-Ammoniten. Unterjura; Obertoarc (Thouarsense-Zone). Feuguerolles, Département Calvados, Normandie/Frankreich. Lokalität seit 2 Jahren volkommen gesperrt.
Einzelstücke. Je € 22.-

GramThou 4: Durchmesser 5,6 cm; Phragmokon mit Wohnkammer.

GramThou 6: Durchmesser 6,0 cm. Phragmokon mit Wohnkammer; unauffällige Berippungs-Anomalie.

Zur Lokalität siehe auch LEITFOSSIL.de: „ Steinbruch bei Feuguerolles-s-Orne im Dép. Calvados/Frankreich“ (Andreas E. Richter; 26.8.2004; Fundstellen; 14 S., 24 Abb.); „ Steinbruch bei Feuguerolles/Calvados - die aktuelle Lage“ (Katrin Rzeszut & Pál Szabadvári; 5.5.2005; Fundstellen; 5 S., 13 Abb.).


Lytoceras cf. jurense (ZIETEN, 1830).  Ammonit. Unterjura, Obertoarc. Zentraler Hoher Atlas/Marokko (Ortsangabe „Tadermand“). Durchmesser ca. 13 cm; Wohnkammer weitgehend erhalten; beidseitig frei präpariert; Oberfläche abgeschliffen und poliert. (LytoMar)
Einzelstück. € 35.-


Dactyloteuthis irregularis (SCHLOTHEIM, 1813) (syn. Belemnites digitalis). Unterjura; Obertoarc (Schwarzjura zeta; Dumortierien-Schichten). Erloschene klassische Lokalität: Mistelgau bei Bayreuth/Bayern. Set mit 2 Exemplaren; Rostrumlänge ca. 6 - 7 cm.
Je Set € 9.-
Zur Lokalität sh. RICHTER, „Geoführer Frankenjura“ (2000).


Verkieste (pyritisierte) Ammoniten von der berühmten Lokalität Mistelgau bei Bayreuth, Oberfranken/Bayern. Unterjura; Obertoarc (Schwarzjura zeta; Aalensis-Zone). Altfunde aus den 80er Jahren des vergangenen Jahrhunderts.

Mist 05: Pachylytoceras hircinum (SCHLOTHEIM, 1820). Phragmokon; Durchmesser (ohne Schwefelkies-Aufbläung) 3,8 cm; beidseitig frei präpariert. € 19.-

Mist 06: Pachylytoceras hircinum (SCHLOTHEIM, 1820). Phragmokon; Durchmesser 3 cm; beidseitig frei präpariert. € 16.-

Zur Lokalität siehe „MINERALIEN- MAGAZIN“ 1/1978 und Richter, „Geoführer Frankenjura“ (2000).


Seitenanfang
Mitteljura
Oberjura
Angebotsüberblick
Impressum